Post Formats

Verkehrsordnungs-widrigkeit Grundkenntnisse Teil I: Anhörung

Das Verkehrsordnungswidrigkeiten-Verfahren (kurz: Owi-Verfahren) beginnt in der Regel mit der Anhörung des Betroffenen. Diese Anhörung kann mündlich erfolgen - z.B. wenn Sie direkt nach einer Lasermessung von der Polizei angehalten werden - oder schriftlich.

In beiden Fällen ist es wichtig, dass Sie zunächst keine Angaben zur Sache machen und den Verkehrsverstoß nicht zugeben. Dies ist Ihr gutes Recht als Beschuldigter einer Verkehrsordnungswidrigkeit.

Wenn Sie der Ansicht sind, dass der Verstoß nicht zutreffen könnte oder z.B. ein Verfahrensfehler vorliegen könnte, sollten Sie sich, bevor Sie Angaben zur Sache machen, an einen spezialisierten Rechtsanwalt wenden.

Erst nach Akteneinsicht, die in der Regel nur einem Rechtsanwalt gewährt wird, sollte man entscheiden, ob eine Einlassung zur Sache, also eine Stellungnahme, sinnvoll ist.

Fehler, die in diesem frühem Verfahrensstadium gemacht werden, können oft nicht mehr ausgemerzt werden.


Articles - Category

© 2018 Rechtsanwälte Franke · Ruf in Bürogemeinschaft.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden!